häufig gestellte fragen

Wir möchten mit diesem kleinen Überblickskatalog helfen, ein klein wenig mehr Orientierung zu geben...

Wir wissen, dass Sie zur Zeit eine Menge zu erledigen haben.

Bitte vergessen Sie nicht:

  • Ummeldung des Hauptwohnsitzes beim zuständigen Einwohnermeldeamt
  • Um- oder Abmeldung des Telefonanschlusses
  • Abbuchungsauftrag für die Heimkosten (zum 1. des laufenden Monats)
  • Adressänderung auf der Krankenversicherungskarte (diese Karte bleibt bei uns im Spital und wird im Dienstzimmer hinterlegt)

  • Terminabsprache: Bitte vereinbaren Sie mit der Heimverwaltung einen Termin für ein ausführliches Informationsgespräch, nachdem Sie die erforderlichen Unterlagen (Anmeldebögen, ärztlichen Fragebogen, Pflegebericht) ausgefüllt haben.
  • Bezahlung: Eine Vorauszahlung oder Anzahlung sind bei uns nicht möglich. Die Heimkosten werden über die Stiftungsverwaltung per Lastschriftverfahren abgewickelt.
    • Ansprechpartnerin: Bettina Trübswetter
  • Einzugstag: Bitte teilen Sie uns den genauen Zeitpunkt Ihres Einzugs mit, damit im Haus rechtzeitig entsprechende Dispositionen getroffen werden können (z. B. Essensbestellung). Wir informieren Sie, wo Ihre Möbel am besten im Aufzug transportiert werden können.
  • Grundausstattung: Um Ihnen den Einzug in unser Haus zu erleichtern, haben wir eine Liste für Sie zusammengestellt. Erfahrungsgemäß ist das Mitbringen folgender Gegenstände sinnvoll:                     
    • bei Kurzzeitpflege: Inkontinenzmaterial für den gesamten Zeitraum
    • pflegeleichte Oberbekleidung
    • geschlossene Hausschuhe und Straßenschuhe
    • mind. 10 Paar Strümpfe/Socken etc.
    • 20 Garnituren Unterwäsche (Kochwäsche)
    • 15 x Nachtwäsche
    • Bademantel
    • leichte Reisetasche für Krankenhausaufenthalte (mit Namensschild)
    • Kulturbeutel für Krankenhausaufenthalte (mit Namensschild)
    • Wolldecke oder Tagesdecke (waschbar)
    • Kopfkissen und Bettdecke (keine Federbetten)
    • Handtücher
    • Zahnbürste / Zahnpasta / Duschmittel / Seife / Deostift / Hautcreme & Lotion / Shampoo
    • Prothesenbecher/-bürste, Haftcreme
    • Haarbürste
    • Nagelpflegeset
    • Rasierutensilien
    • Reinigungstabletten
    • persönliche Gegenstände wie Bilder, kleine Kissen, Uhr, Bücher, Fernseher, Radio usw.
    • aktuelles (Pass)foto
    • vorhandene Pflegehilfsmittel wie Gehstock, Rollstuhl, Nachtstuhl etc.
  • Damit Sie Ihre Kleidung nach dem Waschen wieder erhalten, wird sie von unserer Wäscherei gekennzeichnet. Die Wäsche wird bei uns im Haus maschinell getrocknet. Es kann daher sein, dass es zu Verschleiß kommt. NIcht waschbare Wäsche wird in eine externe Wäscherei zur Reinigung gegeben. Die anfallenden Kosten müssen vom Bewohner selbst übernommen werden.
  • Bitte bedenken Sie, dass bei Krankheit ein erhöhter Wäschebedarf besteht, weshalb es ratsam ist, Wäsche für ca. 2 Wochen mitzubringen.